Leo Brunschwiler

Pressetext der Ausstellung in Walenstadt (3. - 16.9.2000)

von Dr. M. H. Kreuter

Ausstellung aktueller Arbeiten des ostschweizer Künstlers
Leo Brunschwiler
in den Lofts der alten Weberei Walenstadt



Der in Zürich lebende Leo Brunschwiler stellt vom 03. bis 16. September in den Walenstadter Lofts aktuelle Zeichnungen und Skulpturen aus.


Mit seismographischer Sensibilität bewegt sich Leo Brunschwiler in Öl, Farbstift und Graphit auf Transparentfolien, fängt bruchstückhaft Erscheinungen, Energien, Licht, Bewegung und Töne ein. Brunschwiler schafft es auf filigrane Weise Simultaneität von Wahrnehmungen reduziert zum Ausdruck zu bringen ohne dabei Botschaften zu verlieren.

Geschwungene oder krakelige Linien, unruhige kleine Farbflächen, Kreise und Punkte schwingen oder verharren, verdichten sich oder stellen sich einer Leere gegenüber.

Brunschwilers Kunst erinnert an das Informel, seine Zeichensprache sind Kürzel, präzise Interpretationen des augenblicklichen Umfeldes, flüchtig und doch fixiert.

"Leben heisst tun und alles vergessen", sagt Leo Brunschwiler, "bewusste Erinnerung ist Ballast, unbewusste Erinnerung ist Quelle".

Brunschwiler ist Zeichner und Plastiker, 1955 geboren in Uzwil. Seit 1979 als freischaffender Künstler tätig, Aufenthalte in der Cité Internationale des Arts in Paris, 1990/92, New York, 1993, lebt zur Zeit in Zürich.

1990 fertigt Brunschwiler 12 Zeichnungen zu Essays von Octavio Paz in "Nobelpreis für Literatur", 1993 Wandzeichnungen für die Tonhalle St. Gallen, 1999 Zeichnungen für die Internationalen Musikfestwochen Luzern.

In ihrem Ausdruck sind die Arbeiten von Leo Brunschwiler unverkennbar, materialbetont und in einer Arbeitsweise die seine bewusst gesuchte (und gefundene!) meditative Offenheit zeigt. Die Surrealisten, östliche Kalligraphie oder auch Kandinskys Improvisationen zeichnen sich durch diese "Werktätigkeit" aus.

Leo Brunschwilers Werke sind ein wichtiger Beitrag zur Gegenwartskunst mit einer nachhaltigen Zukunft.


Der Kulturkreis Walenstadt freut sich, aktuelle Arbeiten des Kulturschaffenden durch diese Ausstellung in unserer Region zugänglich machen zu können.

Vernissage:

Sonntag, 03. Sept. 2000, 11.00 Uhr
mit einer Einführung von Corinne Schatz, Kunsthistorikerin, Chur

Ausstellung:

03. Sept. bis 16. Sept. 2000

Finissage:

Samstag, 16. Sept. 2000, 15.00 Uhr
Die Finissage wird musikalisch begleitet von Enrico Lavarini mit Improvisationen auf der Blockflöte.

Ort:

Loft-Strasse Nr. 26 , Walenstadt, Bahnhofstrasse; bezeichnete Parkplätze auf dem Weberei-Areal.
Weitere Infos im Internet unter: www.leobrunschwiler.ch

nach oben

Home - Biografie - Zeichnungen - Aktuelles - Publikationen - Ausstellungen - Kontakt

 

--> --> Links

© Leo Brunschwiler